SACHKUNDENACHWEIS für Hundebesitzer in Wien vorgeschrieben

Die neue Tierhalteverordnung in Wien sieht vor, dass ab 1. Juli 2019 alle Wienerinnen und Wiener, die sich erstmals einen Hund zulegen oder mehr als zwei Jahre lang keinen hatten, nachweisen, dass sie über das erforderliche Wissen für eine tiergerechte Hundehaltung verfügen. Bereits vor der Anschaffung eines Hundes sollen zukünftige Hundehalter Überlegungen zum Hundekauf, Haltung, Fütterung, zu gesetzlichen und tierschutzrechtlichen Vorschriften, vor allem zum guten Zusammenleben in der Stadt anstellen. Wie erziehe ich meinen vierbeinigen Begleiter so, dass sowohl mit anderen Hunden als auch mit Kindern und Nichthundebesitzern ein friedliches Miteinander gewährleistet ist?

Der Kurs dauert mindestens 4 Stunden, € 40.- kosten und mit einer schriftlichen Bestätigung kann der zukünftige Hundebesitzer sich in ein Leben mit Hund stürzen!


Kurse werden von zertifizierten Tiertrainern und von Tierärzten abgehalten. Auch in unserer Praxis finden Kurse statt. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte per Email ordination@tierarzt-mauer.at an uns.


Unter https://www.hunde-kunde.at gibt es Informationen zum Kurs.


Der Besuch des Kurses soll keine Schikane sein.

Es ist im Gegenteil sehr zu begrüßen, wenn zukünftige Hundebesitzer sich vorweg schon Gedanken machen, ob Zeit, finanzielle Möglichkeiten und der Wille zur langjährigen Verpflichtung gegenüber einem Lebewesen, vorhanden sind.

Erste wichtige Anleitungen zur Erziehung des Welpen sollen helfen, ein produktives Miteinander zu schaffen. Einen Hundeschule kann dieser vierstündige Kurs natürlich nicht ersetzen, aber der Umgang mit dem Welpen sollte vom ersten Moment an durchdacht sein, nicht erst in der Schule!

Wichtige gesetzliche Bestimmungen zum friedlichen Zusammenleben werden besprochen.

Fragen können gestellt werden und es soll insgesamt eine informative Zeit im Sachkundekurs verbracht werden!






11 Ansichten