top of page
  • Autorenbilddanielakopp

Tollwutimpfung: Schutz für Mensch und Tier – auch beim Reisen




Ein Thema, das nicht nur für die Gesundheit unserer Haustiere entscheidend ist, sondern auch einen Einfluss auf unser Reiseverhalten hat: die Tollwutimpfung. Warum?


1. Tollwut ist nach wie vor präsent:

Trotz medizinischer Fortschritte bleibt Tollwut weltweit eine ernstzunehmende Krankheit. Jedes Jahr gibt es Tausende von Todesfällen, hauptsächlich in Regionen, in denen die Krankheit noch nicht ausgerottet ist. Selbst in Gebieten mit niedrigen Fallzahlen besteht weiterhin das Risiko eines erneuten Ausbruchs. In Österreich ist die terrestrische Tollwut zwar seit 2008 nicht mehr nachgewiesen, durch den Import von infizierten Tieren besteht aber leider immer noch die Gefahr einer Ansteckung.


2. Zoonose-Gefahr:

Tollwut ist eine Zoonose, eine Krankheit, die von Tieren auf Menschen übertragen werden kann. Die Impfung schützt nicht nur unsere Haustiere, sondern trägt auch zur Verhinderung von Tollwutübertragungen auf den Menschen bei. Die flächendeckende Impfung von Haustieren spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Tollwut. Durch die Reduzierung der Krankheitslast bei Tieren wird das Risiko einer Übertragung auf den Menschen minimiert. Dies ist ein gemeinschaftlicher Beitrag zur globalen Gesundheit.


4. Gesetzliche Anforderungen und Reisen innerhalb der EU:

Bei Reisen innerhalb der EU ist die Tollwutimpfung nicht nur aus gesundheitlichen Gründen wichtig, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Ein EU Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung sind Voraussetzungen für Reisen über Grenzen innerhalb der EU.


5. Rückreisen von außerhalb der EU: Der Tollwut-Antikörper-Titer im Fokus:

Für Rückreisen von außerhalb der EU in EU-Länder wird oft ein Tollwut-Antikörper-Titer (AK Titer) benötigt. Dieser Test bestätigt, dass die Tollwutimpfung ausreichend wirksam ist und ist somit eine Voraussetzung für eine reibungslose Rückkehr. (Beispielsweise über Serbien).


6. Schutz bei unerwarteten Begegnungen im Ausland:

Selbst in städtischen Gebieten können auf Reisen unvorhergesehene Begegnungen zwischen Haustieren und wilden Tieren auftreten. Ein schneller Biss oder Kratzer könnte ausreichen, um Ihr Haustier mit Tollwut zu infizieren. Die Tollwutimpfung bietet einen zuverlässigen Schutz in solchen unvorhersehbaren Situationen.


7. Mögliche Komplikationen nach unangenehmen Begegnungen:

Bei ungeimpften Hunden kann eine unliebsame Begegnung- sei es mit Mensch oder anderem Hund- zu zivilrechtlichen Folgen kommen, wenn die geschädigte Person ihre Angst vor einer Tollwutinfektion glaubhaft machen kann.




Die Tollwutimpfung schützt also nicht nur unsere geliebten Haustiere im Alltag, sondern ermöglicht auch ein sicheres und gesetzeskonformes Reisen und ist daher unbedingt zu empfehlen!

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page